44 Fechter aus zwei Nationen (Deutschland und Frankreich) nahmen am 10. November in der Disziplin männlich Florett U15 einzel am 12. Rössle-Pokalturnier 2019 in Stuttgart teil. Dieses international offene Turnier wurde vom Polizei Sport Verein Stuttgart e.V. ausgerichtet. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 64er KO ohne, ab 32 mit Hoffnungslauf. Für den TV 1861 Neu-Isenburg ging Jan Moritz Rekow an den Start. 

Nach seinem 9. Platz in der Vorrunde ging es für Jan in die Direktausscheidung. Hier traf er im 32er Tableau auf Tristan Fuchs vom KTF Luitpold München. Ihn besiegte er in einem perfekten Duell mit 15:0. Im Siegerlauf (B) ging es dann gegen Friedrich Guhe vom selben Verein ins Gefecht. Auch ihn besiegte Jan mit 15:11. Im Siegerlauf (C) wendete sich für ihn das Blatt und er unterlag dem späteren Sieger Noah Heitz vom FC Tauberbischofsheim mit 4:15. Im Hoffnungslauf traf er dann auf Len Müller vom Gastgeber Stuttgart. Der behielt die Hoffnung und besiegte Jan mit 15:5. Jan verließ das Turnier auf dem guten 11. Platz.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Den 2. Platz holte Jan Moritz Rekow für den TV 1861 Neu-Isenburg beim Turnier um den 7. Nürnberger Rauschgoldengel 2019. Dieses international offene Turnier wurde vom Nürnberger Fechtclub e.V. ausgerichtet. In seiner Disziplin (U15) trat Jan mit dem Florett gegen fünf Fechter an. Gefochten wurde in zwei Runden. Ging Jan in der ersten Runde noch als Sieger vom Feld, wurde in der zweiten Runde noch von Andreas Heiß vom SB DJK Rosenheim geschlagen.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Wir laden ein:

Am kommenden Sonntag findet unsere Adventsschau im großer Saal statt.

Viele Abteilungen haben ihre Teilnahme zugesagt, lassen Sie sich von den Darbietungen überrasschen.

Am 17. November gingen Phil Eichler und Jan Moritz Rekow mit dem Florett bei den Marburger Stadtmeisterschaften an den Start. Dieses international offene Turnier wurde vom VFL 1860 Marburg e.V. ausgerichtet. In ihrer Disziplin Herrenflorett U15 traten die beiden gegen 24 Mitbewerber an. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf. Für Jan Rekow ging es nach der Vorrunde ins 16er Tableau. Hier traf er auf Matthis Burger vom Gastgeber Marburg. Ihn besiegte er knapp mit 15:14 und zog ins Viertelfinale ein. Dort unterlag er Marc Holder vom SKG Oberhöchstadt. Jan verließ das Turnier auf dem oberen 6. Platz. Phil Eichler traf nach der Vorrunde im 32er Tableau auf Leonard Riecke vom FC Rüsselsheim. Ihm unterlag er mit 11:15 und verließ das Turnier auf dem 18. Platz. Gewonnen hat Philip Faitz vom TG Dörnigheim.

Phil Eichler nahm am vergangenen Samstag am VS-Möbel-Cup in Tauberbischofsheim teil. Dieses international offene Turnier wurde vom Fecht-Club Tauberbischofsheim e.V. ausgerichtet. Insgesamt nahmen 30 Fechter an dem Turnier teil. Nach erfolgreicher Vorrunde traf Phil in der Direktausscheidung auf Ivo Wundling vom Gastgeber FC Tauberbischofsheim. Ihm unterlag er mit 9:15 und verließ das Turnier auf dem 25. Platz. Gewonnen hat das Turnier Nils Bosserhoff vom TSV Neu-Ulm.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Turnerinnen holen Pokale

Die Turnzwerge der Gerätturnerinnen fuhren am 27.10. als Titelverteidiger nach Heusenstamm zum TuJu Mannschaftswettkampf. In der Halle angekommen musste der gewonnene Pokal vom letzten Jahr abgegeben und auf der Tribüne Platz genommen werden

Pokale_2

 

Turnzwerge_Tribüne

Endlich gab die Wettkampfleitung die Halle frei und alle Mädchen und Jungen sollten zwei Hallenrunden rennen. Mit Musik wurde sich dann gemeinsam gedehnt. Dann durften sich alle an den Geräten einturnen. Nach einer Stunde Aufstellung und Einmarsch der Turnerinnen und Turner.

Beim TuJu Mannschaftswettkampf besteht die Mannschaft aus bis zu 6 Turnerinnen. An jedem Gerät turnen immer 5 und die drei höchsten Wertungen bilden das Mannschaftsergebnis am Gerät.

Bei diesem Wettkampf können Mädchen und Jungen zusammen turnen.

In der P1 - P2 ist die Höchstwertung pro Turnerin 12 Punkte. Also kann man pro Gerät 36 Punkte erturnen. Am Ende werden alle vier Gerätewertungen zusammen gezählt. Dies ist dann das Endergebnis.

Die Turnzwerge begannen Ihren Wettkampf am Boden. Hier zeigten sie gleich mal, dass auch in diesem Jahr mit den „Zwergen“ zu rechnen ist.  Sie erturnten sich hier tolle 35,25 Punkte!

Am Kasten mussten sie aufhocken und mit einem Strecksprung wieder runter. Alle fünf Mädchen machten dies total super. Auch hier erturnten sie sich 35,25 Punkte.

Statt am Barrenholm mussten die Mädels an der Reckstange turnen. Die Stange ist viel dünner und ungewohnt. Sie meisterten ihre Übungen trotzdem gut und sicherten sich 34,65 Punkte.

Spannend machten es die Zwerge an der ca. 8 cm schmalen Bank. An diesem Tag ganz schön schmal für alle und sie hatten mit der Balance kleinere Schwierigkeiten. Zum Glück musste keine die Bank vorzeitig verlassen. Das Ergebnis hier 34,20 Punkte.

Nach vier Geräten standen 139,35 Punkte auf dem Punktekonto.

Nun begann die spannende Zeit des Wartens auf die Siegerehrung. „Meinst Du wir haben den Pokal wieder gewonnen“. „Ich weiß nicht, vielleicht auch nicht, da eure Übungen auf der Bank ganz schön wackelig waren.“ „Aber, vielleicht doch…….

Inzwischen waren auch die „Turnis“ von uns eingetroffen und es wurden schnell Gruppenfotos geschossen

 

 TuJu_TV-Mannschaften

 

Aufstellung und Einmarsch zur Siegerehrung. Bei der Siegerehrung wird bei diesem Wettkampf immer mit dem letzten Platze begonnen, somit ist sichergestellt, dass alle bis zum 1. Platz zuhören und alle Mannschaften in Ruhe geehrt werden können. Siebter ist ……. Vierter ist…. Yeah wir nicht, also sind wir auf dem Siegerpodest. Bronzemedaille für…..Super wieder nicht wir… Hat es für Platz 1 gereicht?????  Auf Platz 2 ist….. WOW wir haben den Pokal…. Auf dem 1. Platz wie im letzten Jahr der TV Neu-Isenburg ….. Jetzt stürmten Elenor, Katarina, Lara, Lisa und Marta aufs Podest und die Eltern in die Halle um Fotos zu machen…. Das muss für die Ewigkeit festgehalten werden!!!

Habt ihr total super gemacht ihr Turnzwerge!!!!!!

Leider konnte Luna krankheitsbedingt nicht mitturnen, drückte aber ihrem Team von zu Hause aus erfolgreich die Daumen und ist somit auch Pokalsiegerin.

Wünsche euch weiterhin so viel Spaß beim Turnen und nun trainieren wir fleißig für den Wechsel in den Kürbereich.

Turnzwerge_01     

Auf geht’s zum zweiten Durchgang.

Hier turnten unsere „Turnis“. Für vier von ihnen war es der allererste Mannschaftswettkampf, da sie sehr spät mit dem Turnen begonnen haben, nämlich im Sommer letzten Jahres. Laura hat sogar erst dieses Jahr im August die Freude am Turnen entdeckt.

Die Mädels gingen in der P2 - P3 an den Start. In diesem Wettkampf ist die Höchstwertung pro Turnerin 13 Punkte. Also können 39 Punkte pro Gerät erturnt werden.

Auch sie hatten als Startgerät den Boden und auch sie zeigten sehr schöne Übungen. 38,30 Punkte wurden hier erturnt.

Alle Sprünge am Kasten waren gut und man konnte 36,90 Punkte aufs Punktekonto schreiben.

Am Barrenholm gelangen allen ihre Übungen. Die Abgänge müssen wir noch etwas üben. Tolle 37,55 Punkte konnten verbucht werden.

Als letztes Gerät dann der 10 cm schmale und 1 m hohe Balken. Alle kamen ohne Sturz vom Gerät durch ihre Übungen und sie erturnten sich 37,55 Punkte.

Nach vier Geräten standen 149,85 Punkte auf dem Punktekonto.

Nun begann auch hier die spannende Zeit des Wartens auf die Siegerehrung. Die Turnis wollten wissen, ob sie vielleicht auch den Pokal gewonnen haben. Nein, ich denke dafür hat es nicht gereicht. Aber auf das Podest eventuell.

Aufstellung und Einmarsch zur Siegerehrung und das gleiche Spiel wie im vorigen Durchgang. Siebter ist... Vierter ist… Yeah wir nicht, also sind wir auf dem Siegerpodest. Bronzemedaille für…..Super wieder nicht wir… Hat es für Platz 1 gereicht?????  Auf Platz 2 ist…..

Auf dem 1. Platz der TV Neu-Isenburg….. Jetzt stürmten die Mädels aufs Podest und die Eltern in die Halle…. Das muss für die Ewigkeit festgehalten werden!!! Voller Stolz und mit einem riesigen Lachen im Gesicht standen Clara, Emma, Joelle, Laura, Nina und Sophie auf dem Siegerpodest ganz oben.

Turnis_01    

WOW sie haben tatsächlich den Pokal gewonnen. Ich kann es nicht fassen.

Ihr seid einfach super. Das war eindeutig das Ergebnis eures Trainingsfleißes. Mit dem Ehrgeiz und der Motivation geht es voller Energie an neue Teile. Fürs nächste Jahr habt ihr euch viel vorgenommen.

Die Proben für die Adventsschau des TV laufen auf Hochtouren. Kommt alle am 1. Advent in die TV Halle und schaut euch das Ergebnis bei Kaffee und Kuchen an. Was wir zeigen wird noch nicht verraten. Eins können wir aber schon verraten 

 Nikolaus

Er kommt auch