Am 11. und 12. September fanden in Rüsselsheim am Main die Hessischen Meisterschaften im Seniorenfechten statt. Lisa Haas und Jan Rekow gingen für den TV 1861 Neu-Isenburg mit dem Florett an diesem Turnier an den Start. 

Im Wettbewerb Damenflorett Aktive trat Lisa gegen 14 Fechterinnen an. Gefochten wurde in einer Vorrunde (3 Runden à 5) und einem unvollständigen 16er KO mit Hoffnungslauf. Nach erfolgreicher Vorrunde (4. Platz) ging es für Lisa in die Direktausscheidung. Mit 15:2 im Tableau A und 15:11 im Tableau B, ging es für sie weiter ins Viertelfinale. Hier traf Lisa auf Rike Metz vom TFC Hanau. Sie bezwang sie souverän mit 15:5. Im Halbfinale ging es dann gegen Cora Weimer vom MTV Gießen ins Feld. Auch sie unterlag Lisa knapp mit 13:15. Im Finale aber unterlag Lisa Marie Schmidt vom TFC Hanau mit 8:15 und verließ das Turnier auf dem 2. Platz. Wir gratulieren Lisa für ihren Erfolg!

Jan Rekow traf im Wettbewerb Herrenflorett Aktive auf 22 Fechter. Gefochten wurde hier in einer Vorrunde (3 Runden à 6, 1 Runde à 5) und einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf sowie einem 16er KO mit Hoffnungslauf. Nach dem 18. Platz in der Vorrunde traf Jan im Tableau 32 der Direktausscheidung auf Frank Büttgenbach vom Darmstädter FC. Ihm unterlag er mit 10:15 und schied mangels Hoffnungslauf mit dem 19. Platz aus. Gewonnen hat Moritz Frohwein vom TG Dörnigheim.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Nach einem Jahr (Covid-19-)Pause konnten unsere Nachwuchsfechter Arne Gerhards, Hugo Rath und Benjamin Rhein am vergangenen Samstag in Frankfurt am Main ihre Turnierreifeprüfung ablegen. Die Prüfung fand in der Wolfgang-Steubing-Halle am Riederwald in Frankfurt am Main, unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen statt. In der Dreifelderhalle von Eintracht Frankfurt konnten die Hygienemaßnahmen gut umgesetzt werden. 

Teilgenommen haben nach Angaben des Hessischen Fechterverbands 29 Kinder im Alter von 8 - 15 Jahren in den Waffen Degen, Florett und Säbel. Jede Waffe erhielt ein Drittel der Halle für die Prüfung. Im Degen hatten 13 Kinder teilgenommen: 7 von Eintracht Frankfurt, 3 von der TG Höchst, 2 SSG Bensheim und eine Fechterin vom FC Offenbach. Bei Florett waren es 5 Kinder aus Rüsselsheim, 3 vom TV Neu-Isenburg und jeweils ein Kind vom TFC Hanau und VfL Bad Nauheim. An der Säbel Prüfung hatten 6 Kinder aus Darmstadt teilgenommen. Wegen Corona wurden im letzten Jahr nicht so viele Kinder und Jugendliche auf die Turnierreifeprüfung vorbereitet, wie in den Jahren davor. Alle Kinder haben die Prüfung bestanden und sich über ihre Fechtpässe gefreut. 

Auch wir gratulieren unseren Fechtern zur bestanden Prüfung.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Aliya Jungk startete vergangenes Wochenende in zwei Disziplinen für den TV 1861 Neu-Isenburg, beim internationalen Florett-Pokalturnier in Mülheim an der Ruhr. Ausgerichtet wurde das Turnier vom Fechtsportverein 1999 Mülheim a. d. Ruhr e.V.. Aliya ging mit dem Florett in den Disziplinen Einzel U20 sowie Einzel Senioren an den Start. 

In der Disziplin U20 ging Aliya gegen 35 Mitbewerberinnen ins Feld. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem 32er KO ohne Hoffnungslauf in der Direktausscheidung. Mit einem 22. Platz in der Vorrunde qualifizierte sie sich für die Direktausscheidung, wo sie im 32er Tableau auf Maria Adrian vom Quernheimer FC traf. Ihr unterlag sie 9:15 und verließ die Disziplin auf dem 20. Platz. Gewonnen Angelina-Noelle Krause vom FSC Cottbus.

Bei den Senioren ging es gegen 23 Fechterinnen ins Gefecht, selber Modus. Hier belegte sie in der Vorrunde den 11. Platz. Im 32er Tableau besiegte sie mit 4:15 deutlich Alina Heinrich vo TFC Hanau. Weiter ging es im 16er Tableau. Hier schlug Aliya Anne Sophie Schneegans vom OFC Bonn mit 15:10. Im 8er Tableau unterlag sie dann mit 11:15 erneut Maria Adrian, die nach Ainhoa Vogel vom OFC Bonn den 2. Platz belegte. Aliya belegte den oberen 8. Platz. 

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Vergangenes Wochenende fand in Weinheim das 23. Bergstraßen-Turnier statt. Organisiert wurde dieses international offene Turnier von der  Fechterschaft TSG 1862 Weinheim e.V.. Mit dem Florett gingen Jan Moritz Rekow und Alisa Ovchinnikova für den TV 1986 Neu-Isenburg an den Start. 

Jan Moritz Rekow trat in der Disziplin U15, Einzel gegen 43 Fechter aus drei Nationen an. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 64er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde trat Jan im 32er Tableau gegen Emil Gersch vom TSG Friesenheim an. Ihm unterlag er mit 9:15 und verließ das Turnier auf dem soliden 18. Platz. Gewonnen hat Niklas Distelkamp vom KTF Luitpold München. 

Alisa Ovchinnikova trat in ihrer Disziplin U13, Einzel  gegen 38 Fechterinnen aus vier Nationen an. Gefochten wurde auch hier in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 64er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde unterlag sie im 64er Tableau Tatjana Held vom TSV Leinfelden und verließ das Turnier auf dem 34. Platz. Gewonnen hat Maja Kraft vom Gastgeber Weinheim.

Weitere Infos unter: www.hugenotten-hartgesotten.de

Sechs Fechter/innen des TV 1861 Neu-Isenburg gingen mit dem Florett beim 11. Merck Jugend-Pokal - Hessisches Ranglistenturnier in Darmstadt an den Start. Die Isenburger traten in vier verschiedenen Disziplinen, an diesem vom Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V. ausgetragenen internationalen Turnier an. 

Phil Eichler und Jan Moritz Rekow gingen in der Disziplin U15 gegen 25 Mitbewerber ins Gefecht. Gefochten wurde in einer Vorrunde und in einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf. Mit ihrem 8. und 3. Platz in der Vorrunde qualifizierten sich beide für die Direktausscheidung. Im 16er Tableau unterlag Phil mit 7:15 Ivo Wunderling vom FC Tauberbischofsheim. Jan besiegte mit 15:13 Henri Beierer vom Wiesbadener FC. Im Viertelfinale musste er sich dann dem Niederländer Sam Van den Berg vom Lancelot Schermclub mit 10:15 geschlagen geben. Phil belegte den 9. und Jan den 5. Platz. Gewonnen hat Nils Hoffmann vom TG Dörnigheim. 

Marlon Schäfer ging in der Disziplin U9 an den Start. Er duellierte sich mit neun Fechtern in einer Vorrunde sowie einem 4er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für ihn direkt ins Halbfinale. Hier traf er auf den späteren Sieger Yihang Huang vom TSB Schwäbisch Gmünd. Im unterlag er mit 2:10 und verließ das Turnier auf dem 3. Platz. 

Khaya Dumse und Fjodor Adey traten in der Disziplin U11 an. In einer Vorrunde und einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf, ging es gegen 20 Fechter ins Gefecht. Nach der Vorrunde traf Khaya auf Timo Horchler vom TV Jahn Siegen. Im unterlag er mit 2:10. Fjodor traf auf Bjarne Brückmann vom FC Offenbach. Auch er unterlag mit 5:10. Sie belegten die Plätze 20 und 22. Gewonnen hat Joscha Köthe vom FC Rüsselsheim.

Zuletzt startete Victoria Ilina aus Russland für den TV Neu-Isenburg in der Disziplin U13. Sie trat gegen 14 Fechterinnen an. Gefochten wurde hier in einer Vorrunde und einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Im 16er Tableau unterlag sie nach der Vorrunde der späteren Siegerin Svenja Baas vom TFC Hanau mit 3:10. Victoria belegte den 15. Platz.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung