Sechs Fechter/innen des TV 1861 Neu-Isenburg gingen mit dem Florett beim 11. Merck Jugend-Pokal - Hessisches Ranglistenturnier in Darmstadt an den Start. Die Isenburger traten in vier verschiedenen Disziplinen, an diesem vom Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V. ausgetragenen internationalen Turnier an. 

Phil Eichler und Jan Moritz Rekow gingen in der Disziplin U15 gegen 25 Mitbewerber ins Gefecht. Gefochten wurde in einer Vorrunde und in einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf. Mit ihrem 8. und 3. Platz in der Vorrunde qualifizierten sich beide für die Direktausscheidung. Im 16er Tableau unterlag Phil mit 7:15 Ivo Wunderling vom FC Tauberbischofsheim. Jan besiegte mit 15:13 Henri Beierer vom Wiesbadener FC. Im Viertelfinale musste er sich dann dem Niederländer Sam Van den Berg vom Lancelot Schermclub mit 10:15 geschlagen geben. Phil belegte den 9. und Jan den 5. Platz. Gewonnen hat Nils Hoffmann vom TG Dörnigheim. 

Marlon Schäfer ging in der Disziplin U9 an den Start. Er duellierte sich mit neun Fechtern in einer Vorrunde sowie einem 4er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für ihn direkt ins Halbfinale. Hier traf er auf den späteren Sieger Yihang Huang vom TSB Schwäbisch Gmünd. Im unterlag er mit 2:10 und verließ das Turnier auf dem 3. Platz. 

Khaya Dumse und Fjodor Adey traten in der Disziplin U11 an. In einer Vorrunde und einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf, ging es gegen 20 Fechter ins Gefecht. Nach der Vorrunde traf Khaya auf Timo Horchler vom TV Jahn Siegen. Im unterlag er mit 2:10. Fjodor traf auf Bjarne Brückmann vom FC Offenbach. Auch er unterlag mit 5:10. Sie belegten die Plätze 20 und 22. Gewonnen hat Joscha Köthe vom FC Rüsselsheim.

Zuletzt startete Victoria Ilina aus Russland für den TV Neu-Isenburg in der Disziplin U13. Sie trat gegen 14 Fechterinnen an. Gefochten wurde hier in einer Vorrunde und einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Im 16er Tableau unterlag sie nach der Vorrunde der späteren Siegerin Svenja Baas vom TFC Hanau mit 3:10. Victoria belegte den 15. Platz.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

hil Eichler und Jan Moritz Rekow gingen am Sonntag in Marburg am Lahn Cup - Youngster Series mit dem Florett an den Start. Organisiert wurde dieses international offene Turnier vom VfL Marburg. In ihrer Disziplin U15 Einzel traten die Beiden gegen 34 Fechter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde, einer Zwischenrunde und in der Direktausscheidung, einem 64er KO ohne Hoffnungslauf. 

Mit dem 25. und 27. Platz in der Vorrunde ging es für Jan und Phil weiter in die Zwischenrunde. Hier belegte Phil den 26. und Jan den 10. Platz. In der Direktausscheidung trat Jan dann im 32er Tableau gegen Johannes Jürgensen vom Fechtclub Radebeul an. Ihm unterlag er knapp mit 14:15. Phil besiegte im 64er Tableau mit 15:6 Matthis Burger vom Gastgeber Marburg. Im 32er Tableau unterlag auch er mit 2:15 seinem Kontrahenten und späteren Sieger Otto Beckmann vom SV Angern. Phil belegte den insgesamt 29. Platz und Jan den 18. Platz.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Am Samstag fand in Baden-Baden der Sparkassen-Cup 2020 statt. Ausgerichtet wurde dieses international offene Turnier vom TV Haueneberstein. Ausgetragen wurde das Turnier am Wochenende mit dem Florett, in neun Disziplinen. Jan Moritz Rekow trat für den TV 1861 Neu-Isenburg in der Disziplin U17, Einzel gegen 32 Starter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie der Direktausscheidung, einem 32er KO ohne Hoffnungslauf. 

Mit seinem 19. Platz in der Vorrunde qualifizierte sich Jan für die Direktausscheidung. Im 32er Tableau traf er auf Julius Hermanns vom SC Korb. Im unterlag er mit 6:15 und verließ das Turnier auf seinem 19. Platz. Gewonnen hat Max Klostermann vom KTF Luitpold München. 

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

44 Fechter aus zwei Nationen (Deutschland und Frankreich) nahmen am 10. November in der Disziplin männlich Florett U15 einzel am 12. Rössle-Pokalturnier 2019 in Stuttgart teil. Dieses international offene Turnier wurde vom Polizei Sport Verein Stuttgart e.V. ausgerichtet. Gefochten wurde in einer Vorrunde und einer Direktausscheidung, einem 64er KO ohne, ab 32 mit Hoffnungslauf. Für den TV 1861 Neu-Isenburg ging Jan Moritz Rekow an den Start. 

Nach seinem 9. Platz in der Vorrunde ging es für Jan in die Direktausscheidung. Hier traf er im 32er Tableau auf Tristan Fuchs vom KTF Luitpold München. Ihn besiegte er in einem perfekten Duell mit 15:0. Im Siegerlauf (B) ging es dann gegen Friedrich Guhe vom selben Verein ins Gefecht. Auch ihn besiegte Jan mit 15:11. Im Siegerlauf (C) wendete sich für ihn das Blatt und er unterlag dem späteren Sieger Noah Heitz vom FC Tauberbischofsheim mit 4:15. Im Hoffnungslauf traf er dann auf Len Müller vom Gastgeber Stuttgart. Der behielt die Hoffnung und besiegte Jan mit 15:5. Jan verließ das Turnier auf dem guten 11. Platz.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Den 2. Platz holte Jan Moritz Rekow für den TV 1861 Neu-Isenburg beim Turnier um den 7. Nürnberger Rauschgoldengel 2019. Dieses international offene Turnier wurde vom Nürnberger Fechtclub e.V. ausgerichtet. In seiner Disziplin (U15) trat Jan mit dem Florett gegen fünf Fechter an. Gefochten wurde in zwei Runden. Ging Jan in der ersten Runde noch als Sieger vom Feld, wurde in der zweiten Runde noch von Andreas Heiß vom SB DJK Rosenheim geschlagen.

 

Weitere Informationen zu uns unter

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung