Am vergangenen Wochenende fand in der Fabriksporthalle in Frankfurt Fechenheim das 28. Turnier um den FTV-Jugendpokal 2019 statt. Ausgerichtet wurde dieses international offene Turnier vom Frankfurter Turnverein 1860 e.V.. Für den TV 1861 Neu-Isenburg gingen zwei Fechter mit dem Florett in das Turnier.

Thomas Volk trat in der Disziplin U20 gegen 24 Fechter an. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem unvollständigen 32er KO ohne Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für Thomas ins 32er Tableau. Hier besiegte er mit 15:10 Jaron Emmerich vom TG Dörnigheim und zog eine Runde weiter. Im 16er Tableau unterlag er dann Sebastiano Gröteke vom TSG Weinheim mit 4:15 und schied mangels Hoffnungslauf auf. Er belegte den 15. Platz. Gewonnen hat Thomas Frohwein vom TG Dörnigheim.

Jan Rekow ging in seiner Disziplin U17 gegen 13 Fechter ins Gefecht. Gefochten wurde in einer Vorrunde sowie einem unvollständigen 16er KO mit Hoffnungslauf. Nach der Vorrunde ging es für Jan ins 16er Tableau. Hier traf er auf Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstadt. Ihm unterlag er mit 10:15. Im Hoffnungslauf ging es dann für ihn gegen Philip Faitz vom TG Dörnigheim ins Gefecht. Auch ihm unterlag er mit 5:15 und schied aus. Jan belegte den 10. Platz. Gewonnen hat Nils Hoffmann vom TG Dörnigheim.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Mit Teilnahme an den offenen hessischen Meisterschaften 2019 in Dörnigheim meldeten sich die Fechter und Fechterinnen des TV 1861 Neu-Isenburg aus der wohlverdienten Sommerpause mit neuer Energie für die Saison zurück. Für die Damen ging Aliya Jungk und für die Herren Thomas Volk und Jan Rekow mit dem Florett an Start. Gefochten wurde sowohl im Einzeln als auch in der Mannschaft.

Im Einzel trat Aliya Jungk gegen zwölf Kontrahentinnen an. Gefochten wurde in zwei Vorrunden sowie einem unvollständigen 16er KO ohne Hoffnungslauf. Mit einem dritten Platz in der Vorrunde qualifizierte sie sich für die Direktausscheidung. Hier ging es noch gegen neun Kontrahentinnen ins Gefecht. Hier unterlag sie im Viertelfinale Sara Demel vom Darmstädter FC mit 11:15 und verließ das Turnier auf dem 5. Platz. Gewonnen hat Malina Grönninger vom TSG Weinheim.

Im Mannschaftsturnier trat sie mit Fechterinnen vom STG TG Dörnigheim und TG Hanau gegen die Mannschaft vom Darmstädter FC und TFC Hanau an. Im Halbfinale unterlagen sie letzterer mit 42:45 und belegten den 3. Platz. Gewonnen hat die Mannschaft vom TFC Hanau.

Jan und Thomas traten im Einzeln gegen 19 andere Fechter an. Gefochten wurde in drei Vorrunden und einem 16er KO mit Hoffnungslauf. Beide qualifizierten sich mit ihrem 16. und 5. Platz für die Direktausscheidung, wo sie sich noch gegen 14 Fechter behaupten mussten. Im Tableau A unterlag Jan klar mit 2:15 Moritz Frohwein vom Gastgeber Dörnigheim. Auch im Hoffnungslauf unterlag er mit 5:15 Christian Rodriguez vom Darmstädter FC. So blieb er auf seinem 16. Platz in der Gesamtwertung. Auch für Thomas begann die Direktausscheidung mit einer Niederlage gegen Jaron Emmerich vom Gastgeber Dörnigheim (10:15). Im Hoffnungslauf lief es für ihn jedoch besser. Hier besiegte er im Tableau C Valentin Hasche vom Gastgeber knapp mit 15:14 und im Tableau D Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstadt mit 15:9. Im Viertelfinale trat er dann gegen Lorenzo Rossi vom Gastgeber Dörnigheim an. Ihm unterlag er mit 7:15 und verließ das Turnier auf dem 5. Platz. Sieger wurde Moritz Frohwein.

Im Mannschaftsturnier traten beide mit Fechtern vom STG Darmstädter FC gegen die Mannschaften vom TG Dörnigheim I und II an. Gegen Dörnigheim I unterlagen sie mit 36:45. Gewonnen hat die Mannschaft von Dörnigheim I.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Lisa Camille Haas startete am vergangenen Samstag mit dem Florett beim Turnier um das Würzburger Stadtwappen. Bei diesem international offenen Turnier trat sie in ihrer Disziplin (Senior, Einzel) gegen 21 Mitbewerberinnen an. Ausgerichtet wurde das Turnier von der Turngemeinde Würzburg von 1848 e.V.. Das Turnier wurde in mehreren Vorrunden sowie einer Direktausscheidung, einem 16er KO ohne Hoffnungslauf, ausgefochten.

Von den 22 Fechterinnen qualifizierten sich 16 in der Vorrunde für die Direktausscheidung. Darunter Lisa mit ihrem 5. Platz. Im 16er Tableau trat sie gegen Marie Schmidt vom TFC Hanau an. Diese besiegte sie und zog weiter ins 8er Tableau. Hier traf Lisa auf Cora Joha vom FSC Cottbus, die sie ebenso bezwang. Im Halbfinale ging es dann gegen Anna Sophie Kothieringer vom KFT Luitpold München ins Feld. Ihr unterlag sie und verließ das Turnier auf dem 3. Platz und holte für den TV 1861 Neu-Isenburg Bronze.

Gewonnen hat das Turnier ihre Kontrahentin. Diese bezwang im Finale Jessica Kinzel vom OSC Berlin.

 

Weitere Informationen finde Sie auf

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Am Sonntag fand in Maintal-Dörnigheim das Hugo-Ehlen-Turnier statt. Veranstaltet wurde dieses international offene Turnier von der Turngemeinschaft 1882 e.V. Dörnigheim. Gefochten wurde mit dem Florett. Für unseren TV 1861 Neu-Isenburg ging Thomas Martin Volk an den Start. Er trat gegen neun Mitbewerber an. Gefochten wurde in zwei Vorrunden und einer Direktausscheidung.

Nach der Vorrunde traf Thomas auf Lukas Friesen vom SKG Oberhöchstad. Ihn besiegte er mit 15:11. Im nächsten Gefecht traf er auf den späteren Sieger Leonardo Rossi vom Gastgeber TG Dörnigheim. Ihm unterlag er mit 15:3 und verließ das Turnier auf dem 8. Platz.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung

Jan Moritz Rekow und Lisa Camille Haas gingen an den beiden vergangenen Wochenenden in Ihren Turnieren für den TV 1861 Neu-Isenburg an den Start.

Jan startete bei den diesjährigen B-Jugendmeisterschaften, ausgerichtet vom Fechtclub Moers 1950 e.V., wo er gegen 65 Mitbewerber antrat. Mit dem 30. Platz in der Vorrunde qualifizierte er sich für die Zwischenrunde. Hier ließ Jan mit seiner Leistung nicht nach und zog mit dem 27. Platz in die Direktausscheidung ein. Hier trat er gegen Noah Leander Irleborn vom Gastgeber FC Moers an, dem er unterlag. Auch im Tableau A unterlag er seinem Gegner Maximilian Mirbach vom Remscheider SV und schied aus. Jan verließ das Turnier auf dem soliden 27. Platz. Gewonnen hat die Meisterschaft Louis Wagner vom FC Berlin Südwest.

Die Deutsche Juniorenmeisterschaft 2019 wurde von der Fechtgesellschaft Schwerin e.V. ausgerichtet. Lisa trat hier gegen 97 Mitbewerberinnen aus ganz Deutschland an. Mit dem 19. Platz in der Vorrunde qualifizierte sich Lisa stark für die Direkausscheidung, einem 128er KO ohne Hoffnungslauf. Im 64er-Tableau unterlag Lisa Marie Höfler vom TSG Weinheim und schied mangels Hoffnungslauf aus. Sie verließ das Turnier guten 36. Platz. Gewonnen hat die Meisterschaft Aliya Dhuique-Hein vom FC Tauberbischofsheim.

 

TV 1861 Neu-Isenburg - Fechtabteilung