Kinderturnen

Bewegung ist ein grundlegendes Element der menschlichen Entwicklung und als eines der Grundbedürfnisse unserer Kinder unerlässlich für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung. In einer für unsere Kinder immer bewegungsärmeren Umwelt schafft Kinderturnen Möglichkeiten, vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen zu sammeln.

Kinderturnen ist die motorische Grundlagenausbildung für Kinder! Beim Kinderturnen werden die kindliche Lust und der Spaß an Bewegung entdeckt und breit gefächert gefördert. Kinderturnen ist die Voraussetzung für ein aktives und gesundheitsorientiertes Leben

Das Turnen ist unentbehrlich für die gesunde Entwicklung eines Kindes. Kinderturnen beinhaltet spielen, laufen, springen, fangen, werfen, schwingen, hüpfen, rennen, rollen, kriechen, krabbeln und balancieren genauso wie tanzen und singen - dem Kind wird eine wirklich vielseitige Spiel- und Bewegungserfahrung geboten. Das gemeinsame Erleben in der Gruppe und der Spaß gehören natürlich dazu. Über einen erlebnisorientierten Umgang mit der Bewegung können Ängste überwunden und Mut ausgeprägt werden. Kinder erfahren sich und ihren Körper und gewinnen Körperbewusstsein und Sicherheitsgefühl; Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein werden gestärkt. Kinderturnen ist Spaß an der Bewegung, aber auch Lernen von Regeln im Miteinander und Gegeneinander. Das Kinderturnen trägt dazu bei, Kinder für ein lebenslanges Sporttreiben zu motivieren und ist zugleich Grundausbildung für alle weiteren Sportarten.

 

Montag:       17:30-18:45 Uhr   Mädchen und Jungen ab 6 Jahre (Schuklkinder) bis 10 Jahre

      +         18:45-20:00 Uhr   Teenies (ab 11 Jahre)

 

Übungsleiterin: Swantje Sack, Kristina Sack und Julian Uhlig

 

 

Das Baby-Gym im TV 1861 ist ein Bewegunsgangebot für die ganz Kleinen, also für Kinder ab dem Krabbelalter (8-9 Monate) bis 3 Jahre.

Ca. 75 Kleinkinder verteilen sich auf die 3 Übungsstunden. Ziel des Baby-Gym ist es, die Kinder während den prägenden ersten drei Lebensjahren in der Entwicklung ihrer Motorik zu unterstützen und zu fördern.

Ablauf einer Übungsstunde:

Vor jeder Übungsstunde wird ein Bewegungsparcours aufgebaut, der mehrere Stationen umfasst. Der Ablauf der Übungsstunde ist immer gleich. Kleinkinder brauchen diese Regelmäßigkeit, um sich wohl zu fühlen und so aufmerksam zu sein.

Nach dem gemeinsamen Anfang können die Kinder auf dem Bewegungsparcours turnen, krabbeln, klettern, balancieren, rutschen, kriechen, schaukeln, hüpfen und springen.

Durch das Sammeln verschiedenster Bewegungserfahrungen baut das Kleinkind ein Körpergefühl auf, fördert sein Gleichgewichtssinn und seine Orientierung im Raum.

Am Ende der Stunde gibt es Singspiele bzw. das Schlusssingen, dabei werden die erworbenen Fertigkeiten gefestigt.

 

Dienstag  von 10:00-11:00 Uhr Übungsleiterin:    Frau Hollenbach
Mittwoch von  15:00-16:00 Uhr Übungsleiterin:    Frau Anschütz
Donnerstag von 10:00-11:00 Uhr Übungsleiterin:    Frau Lichtman-Ricker
Freitag    von  10:00-11:00 Uhr Übungsleiterin:    Frau Anschütz

 

 

 

From Address:

Im Mutter-Kind-Turnen können die Kleinsten ab dem Alter von 2 Jahren mit Mama, Papa, Oma, Opa oder Tante erste Bewegungserfahrungen in der Turnhalle sammeln.

Hier krabbeln die Minis durch Tunnel, purzeln über dicke Matten und klettern auf und über Kästen. Mutig kriechen sie über schmale Bänke und springen von hoch oben. Die Kleinen werden außerdem ans Trampolin, an den Kasten, an Ringe und Barren mit viel Spaß herangeführt.

Nach neuesten Erkenntnissen der Sportwissenschaft haben Kinder, die sich bewegen, weniger Unfälle im Alltag.

Die Übungsstunde findet immer dienstags von 14:00 bis 16:00 in der TV-Halle statt.

 

 

From Address:

 

 

In unseren Kleinkindergruppen wollen wir den Kindern im Kindergartenalter Grundkenntnisse im Turnen vermitteln. Die Kinder kommen in die Halle und finden eine abwechslungsreiche Gerätelandschaft vor.  Die Kinder können balancieren, klettern, springen und unterschiedliche Höhen austesten. Gestartet wird immer mit einer Aufwärmgymnastik bevor es dann an die eighentlichen Gerätestationen geht.

3 bis 4 Jahre

Durch Nachahmen und Probieren erleben die Kinder bei kleinen Spielen oder beim Kennen lernen von Gerätelandschaften mit Hilfe ihrer Eltern und der ÜL, die Welt des Kinderturnens. Die Eltern/Bezugspersonen sind gewünschte aktive Teilnehmer/innen, bieten Unterstützung, werden Spielgefährten oder sogar selbst zum Spielgerät!. Mit der sich schnell erweiternden Sprachfähigkeit beginnt in der Auseinandersetzung mit den Umgebungs- und Umweltbedingungen der erste Abschnitt für die Entwicklung der „begrifflichen Intelligenz“. Kinder beginnen zu verstehen und lösen durch Denken zunächst einfache und später immer schwierigere Bewegungsaufgaben. Die vielfältigen und abwechslungsreichen Angebote lassen die Turnstunden zu einer neuen Bewegungs- und Erlebniswelt werden. Durch aktives Handeln und kreativen und phantasievollen Umgang mit ihrer Umwelt verbessern Kinder ihre Alltagsmotorik und erweitern ihr Bewegungsrepertoire. Die Bewegungsangebote zur Schulung der Wahrnehmung nehmen eine wichtige Rolle in der Bewegungswelt der Kinder dieser Altersklasse ein.

5 bis 6 Jahre

Die Grundtätigkeiten der Alltagsmotorik (Laufen, Springen, Hüpfen, Kriechen, etc.) werden in dieser Altersklasse vollständig beherrscht. Ausgehend von diesen Grundvoraussetzungen werden die Angebote im Kinderturnen breit und vielseitig angelegt. Neben der Weiterentwicklung sportmotorischer Fähigkeiten (konditionelle und koordinative Fähigkeiten) steht im so genannten „Goldenen Lernalter“ vornehmlich die Aneignung neuer sportmotorischer Fertigkeiten im Vordergrund. Hierbei kann das Kinderturnen auf ein breites Fundament sportartübergreifender Basiselemente zurückgreifen. Kinderturnen bildet somit die Basis für ein vielseitiges und möglichst lebenslanges Sporttreiben.

Kinderturnen – was sonst?

Kinderturnen ist die motorische Grundlagenausbildung

Kinderturnen ist das vielseitige Spielen, Bewegen und Fertigkeitslernen an, mit und ohne Materialien/Geräte (Bällen, Klein- und Großgeräte uvm.). Es orientiert sich an den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Kindernturnen bietet unseren Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, die sie für ihre gesunde und ganzheitliche Entwicklung benötigen und fördert wie keine andere Sportart vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundtätigkeiten wie Krabbeln, Gehen, Laufen, Hüpfen, Springen, Schwingen, Wälzen/Rollen, Klettern, Steigen, Rutschen, Stützen, Werfen und Fangen. Dabei orientiert sich Kinderturnen an den unterschiedlichen Bedürfnissen und individuellen Fähigkeiten aller Kinder.

Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen und zu kooperieren. Kinder sind neugierig und gehen vorbehaltsfrei aufeinander zu. Kinderturnen fördert die Interaktion von Kindern untereinander und dadurch die soziale Kompetenz.

Darüber hinaus widmet sich das Kinderturnen dem Thema Gesundheitsförderung und sorgt für eine „bewegte“ Kindheit. Für eine nachhaltige Bewegungsförderung ist es dabei besonders wichtig, Kinder über das Kinderturnen zu einem lebenslangen Sporttreiben zu motivieren. So wird der frühzeitigen Entstehung von Haltungs- und Herz-Kreislaufschwächen, Übergewicht und Koordinationsschwierigkeiten noch vor dem Einschulungsalter vorgebeugt.

Da uns für die einzelen Altersstufen nur jeweils eine Übungsstunde zur Verfügung steht, bitten wir die Teilnehmer/innen pünktllch zu Beginn der Übungsstunde schon in der Halle zu sein, damit Störuingen während der Übungsstunde weitgehend ausgeschlossen werden können.

 

Donnerstag:     von 15:00-16:00 Uhr   3-4 jährige

                      von 16:00-17:00 Uhr   5-6 jährige

   

Die Übungsleiterin Sara Uecker mit Helferinnen freuen sich auf Euch          

From Address: